fbpx

Diese 4 Nahrungsmittel solltest du meiden, wenn du ein hochsensibles Kind hast!

Alle Nahrungsmittel gehen über den Mund in den Dünndarm, wo sie verdaut werden, und von da in den Blutkreislauf. Das Blut verteilt die aufgenommenen Substanzen überall im Körper. Die Wirkung und die Zusammensetzung der Nahrungsmittel ist sehr unterschiedlich. Das, was in den Zellen schlussendlich ankommt, beeinflusst stark unsere Gesundheit. Negativ wie positiv! Hier nenne ich 4 Nahrungsmittel, die nicht nur hochsensiblen Kindern schaden, sondern allen Menschen. Da bei Hochsensibilität die Ernährung eine grosse Rolle spielt, empfehle ich dir den Speiseplan deines Kindes zu überdenken und die Wirkung bestimmter Nahrungsmittel auf die Gefühlslage deines Kindes zu beobachten.

4 Nahrungsmittel, die man meiden sollte:

  1. raffinierte Kohlenhydrate

Zu den raffinierten (isolierten) Kohlenhydraten gehören das Weissmehl, der polierte Reis und der weisse Zucker. Diese Nahrungsmittel haben durch die industrielle Verarbeitung den hohen Vitamingehalt und die Ballaststoffe verloren. Ohne Ballaststoffe beeinflussen sie stark den Blutzuckerspiegel und bringen ihn zum Schwanken. Nach dem Konsum von isolierten Nahrungsmitteln schiesst der Blutzuckerspiegel hoch, das Kind kann dadurch aufgeregter, aggressiver oder sogar hyperaktiv werden. Der schnelle Anstieg führt auch zu einem schnellen Abfall. Es kommt zu einer Unterzuckerung im Blut und das Kind wird dadurch müder oder nervöser.

Sobald das Kind wieder (Heiss-)Hunger bekommt, verlangt es sofort nach Essen und am liebsten würde es wieder was Süsses bekommen! Ein hochsensibles Kind fühlt schon intensiv und diese Blutzuckerschwankungen und die daraus resultierenden wechselhaften Stimmungen würden ihm zusätzlich zu Schaffen machen. Die raffinierten Kohlenhydrate füttern außerdem die krankheitserregenden Bakterien und schädigen die Darmflora, was eine Grundlage für die Entstehung von unzähligen Krankheiten bildet. Verzicht auf raffinierte Kohlenhydrate und verschiedenste konzentrierte Süßungsmittel ist manchmal nicht einfach, aber lohnenswert!

 

Da die Kinder gesunde Kohlenhydrate und eine Vielfalt an Vitaminen und Mineralien für ihre körperlichen Aktivitäten und Wachstum brauchen, empfehle ich dir deinem Kind mehr frisches nach Möglichkeit saisonales und biologisches Obst anzubieten. Unbehandelte Trockenfrüchte sind auch sehr wertvoll und reich an Nährstoffen. Sie bringen den Blutzuckerspiegel kaum zum Schwanken, so kann dein Kind ausgeglichener sein. Du kannst deinem Kind das Obst und Trockenfrüchte pur, im Obstsalat, in Säften oder Smoothies, oder auch in rohveganen Cremes, Puddings usw. anbieten. Ich empfehle dir auch mehr Samen, Mandeln und Nüsse in den Speiseplan deines Kindes einzubauen. Natürlich wenn keine Allergie auf bestimmte Nüsse oder Mandeln besteht. Diese Lebensmitteln, sind sehr hochwertig und nährstoffreich und deswegen sind sie tolle Superfoods. Du kannst aus ihnen leckere rohvegane Brote, Crackers, Pizza, Torten, Cremes, Aufstriche usw. herstellen.

2. Schokolade

Herkömmliche Schokolade enthält viel Zucker und Kakao, welcher aufmunternde Wirkung hat, was sich wiederum negativ auf die Gefühlslage deines Kindes auswirken kann. Wenn dein Kind eine gewisse Abhängigkeit gegenüber Schokolade entwickelt hat und sie täglich essen oder als Kakao trinken will, dann versuche den Konsum zu reduzieren. Mittlerweile gibt es eine gute Auswahl an zuckerfreien rohveganen Schokoladensorten auf dem Markt. Die Schokolade und kakaohaltige Desserts und Torten oder Getränke kannst du auch selbst herstellen und bewusst auf Zucker und Kakao verzichten, in dem du Früchte und Trockenfrüchte zum Süßen und Karube (Johannisbrot) als Kakaoersatz verwendest.

 

 

3. Künstliche Zusatzstoffe

Es gibt sehr viele verschiedene Zusatzstoffe wie Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Geschmacksverstärker usw., die künstlich hergestellt werden und dem Körper keinen Nutzen bringen. Im Gegenteil, der Körper deines Kindes kann mit diesen Stoffen nichts anfangen und muss sie so gut es geht deponieren, abbauen oder ausscheiden, damit sie keinen Schaden anrichten können. Einige Zusatzstoffe können vor allem bei Kindern Kopfschmerzen, Durchfälle oder auch allergische Reaktionen auslösen. Der Organismus deines Kindes hat schon genug mit der Entgiftung zu tun und sollte nicht zusätzlich belastet werden. Achte darauf, dass die Nahrungsmittel, die dein Kind konsumiert, möglichst frisch und frei von diesen Stoffen sind. Das heisst kein Fast Food, Chips, tiefgekühlte Pizza, fertige Süßigkeiten und Snacks mehr.

4. Softdrinks und fertige Fruchtsäfte

Gezuckerte Getränke erhöhen das Risiko für zahlreiche Erkrankungen und die, in Softdrinks zugesetzte Kohlensäure bringt den Säure-Basen-Haushalt des Körpers durcheinander. Durch den Konsum dieser Getränke werden Zähne geschädigt, die Zellalterung wird beschleunigt und einiges mehr. Die Fruchtsäfte sind nicht frisch und können nicht nur Zucker, sondern auch zugesetzte/künstliche Vitamine enthalten. Gib deinem Kind dafür lieber frische Frucht- oder Gemüsesäfte, Smoothies und stilles Wasser.

Das sind einige der Nahrungsmittel, die du meiden solltest, damit dein Kind optimal wachsen und gesund bleiben kann! Durch den Verzicht auf diese 4 Nahrungsmittel verringerst du das Risiko für Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Übergewicht und sogar Krebs!

Integriere immer mehr frisches Obst, Gemüse, Salate und die hochwertigen Samen und Nüsse! Diese Lebensmittel sorgen für eine gute Darmgesundheit, die wiederum für ein tolles Körpergefühl und gute Stimmungslage sorgt!

 

 

 

Ich bin Irina Danese, Fachberaterin für holistische Gesundheit. Schwerpunkt meiner Arbeit ist die rohvegane Ernährung für Kinder. Ich bin überzeugt, dass je mehr frische Lebensmittel in die Ernährung der Kinder integriert werden, umso gesünder und glücklicher werden sie. Ich begleite Familien mit unterschiedlichsten gesundheitlichen Problemen auf dem Weg zur Gesundheit.

Wenn du mehr wissen möchtest, wie du die Ernährung deines hochsensiblen Kindes verbessern kannst, dann lade ich dich in meine Facebook-Gruppe herzlich ein! Nützliche Infos und Rezepte gibt es auf der dazugehörigen Website. Du kannst RohveganeKinder auch auf Instagram folgen. Ich freue mich! Ich wünsche dir und deiner Familie viel Gesundheit!

Irina Danese

—————————————-

Hinterlassen Sie einen Kommentar